Dieter Cöllen baut Palmyra.

Die systematische Zerstörung des Kulturdenkmals Palmyra bringt Dieter Cöllen dazu, seine Fähigkeiten als Modellbauer dafür einzusetzen, das Zerstörte wieder erlebbar werden zu lassen. Seine in vielen Museen und Sammlungen zu findenden einzigartigen Korkmodelle haben anschaulich bewiesen, dass es ihnen gelingen kann, Vergangenes – durch das Naturmaterial Kork auch emotional – wieder aufleben zu lassen. In Zusammenarbeit mit Augenzeugen, Dokumentaristen und Archäologen wird durch das Modell Palmyras  wieder eine physische Präsenz der einstigen Originale entstehen. Wie mit keinem anderen Material, lässt sich durch Kork ein Abbild der Kulturbauten herstellen, welches die Spuren der Vergangenheit auf natürliche Weise nachzeichnet. Der Verlust kann über das Modell sichtbar gemacht und zum persönlichen Erleben des Betrachters werden. Der großen Symbolkraft des Beltempels wegen stellt Cöllen ihn an den Anfang seines Modellbauschaffens, mit der Absicht, ihn zum Mittelpunkt eines Nachbaus der Gesamtanlage werden zu lassen. Grundlage für den Wiederaufbau bilden die archäologischen Steinpläne von Henri Arnold Seyrig. Seine präzisen und umfangreichen Arbeiten ermöglichen die exakte Rekonstruktion des Monuments und geben dessen Zustand vor der Zerstörung  2015 wieder.

Das Korkmodell soll nach einer etwa sechsmonatiger Bauzeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Ziel aller Bemühung ist eine Ausstellung, in der die großen Veränderungen unserer Zeit sichtbar und auf vielen Ebenen emotional erfasst gemacht werden.

Das Vorhaben lässt sich nicht alleine bewältigen. Dieter Cöllen sucht daher für sein Vorhaben engagierte Mitstreiter. Sponsoren, die das Projekt sowohl finanziell als auch ideell unterstützen und damit Teil eines lebendigen Widerstandes gegen die unerträgliche Zerstörung werden.

Ein Kommentar

  1. Lieber Dieter – just fucking great. Weitermachen. Bis die Finger bluten. Nicht abbringen lassen. Ach, und eine Frage: Wie kann man denn spenden? Ich habe auf allen Knöpfen herumgedrückt, und bin an keinen link gekommen …

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s